Termine2018-09-17T07:13:14+00:00

Termine

Januar 2018

  • 9. Januar | Fernseh-Portrait | ARD alpha, 21 Uhr
    Sendung „alpha-Forum“: Konstantia Gourzi im Gespräch mit Dr. Agnieszka Schneider

  • 10. Januar | Fernseh-Portrait | ARD alpha, 13 Uhr
    Wiederholung der Sendung „alpha-Forum“: Konstantia Gourzi im Gespräch mit Dr. Agnieszka Schneider

  • 16. Januar | Hommage à Pierrot lunaire vom Mittelmeer | Reaktorhalle, München, 19 Uhr
    Hommage à Pierrot lunaire vom Mittelmeer – Quintette und Lyrics aus Israel, Zypern, Griechenland, Spanien und Rumänien

    Phanos Dymiotis: Five Is Enough (1993)
    Claas Krause: Drei Duos nach Pierrot lunaire (2017, UA)
    Dimitris Terzakis: Trilogie. Antigone – Kassandra – Elektra (2014), Tell me (2017, UA, Widmung an Konstantia Gourzi)
    Theodoros Antoniou: Psalmos H (2003)
    Jose Luis Castillo: Vindicatión de Pierrot (2009)
    Amos Elkana: Tripp (2016)

    Sopran: Anna-Lena Elbert
    Mezzosopran: Florence Losseau
    Dirigentin: Konstantia Gourzi

    Eine Zusammenarbeit mit BR-Klassik, Live-Aufzeichnung

  • 20. Januar | Vorpremiere | Ateneu Barcelonès, Barcelona, 19 Uhr
    Konstantia Gourzi: Wind Dances – Hommage à Federico Mompou, für Klavier solo
    Klavier: Maria Canyigueral

  • 22. Januar | Deutsche Uraufführung | Villa Concordia, Bamberg, ab 20.15 Uhr
    Eröffnung der 28. Bamberger Kurzfilmtage, „Meet & Greece“ – eine deutsch-griechische Begegnung

    Konstantia Gourzi: Wind Dances – Hommage à Federico Mompou, Deutsche UA
    Konstantia Gourzi: A Song for Peace

    Klavier: William Youn
    Violine: Barbara Wittenberg
    Cello: Ulrich Witteler

  • 28. Januar | Konzert |Fòrum Berga Balaguer, Fundació Pinnae, Barcelona, 19 Uhr
    Konstantia Gourzi: Wind Dances – Hommage à Federico Mompou, für Klavier solo
    Klavier: Maria Canyigueral

Februar 2018

  • 2. Februar | Konzert | String Quartett Biennale, Muziekgebouw, Amsterdam
    Konstantia Gourzi: one touch
    Signum Quartett

  • 9. Februar | Konzert mit Solisten | Reaktorhalle, München, 19 Uhr
    Krzysztof Penderecki: Sextett (1984)
    Ursula Mamlok: Five Capriccios (1968)
    Tansy Davies: Iris (2004)
    Yinam Leef: Serenity lost (2004)
    Ursula Mamlok: Terzianum (2006)
    Rolf Wallin: The Age of Wire and String (2005)

    Ensemble Oktopus
    Violine solo: Sonja Korkeala
    Sopran-Saxophon solo: Koryun Asatryan
    Dirigentin: Konstantia Gourzi

  • 28. Februar | Konzert | Villa Concordia, Bamberg
    Konstantia Gourzi: Aiolos Wind, Eine kleine Geschichte
    Klavier: Ricardo Descalzo

März 2018

  • 4. März | Uraufführung  | Allerheiligen Hofkirche, München, 19 Uhr
    4. Themenkonzert der Bayerischen Staatsoper München
    Vortrag: Prof. Dr. Manfred Milinski, Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie, Plön
    Joseph Haydn: Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze
    Konstantia Gourzi: Wunde | Wunder, für Solo-Schlagzeug und Ensemble, UA eines Auftragswerks

    Schlagzeug: Claudio Estay, Violinen: Immanuel Drißner, Felix Key Weber, Viola: Clemens Gordon, Violoncello: Clemens Müllner, Kontrabass: Florian Gmelin, Harfe: Gaël Gandino, Bassposaune: Uwe Füssel
    Dirigentin: Konstantia Gourzi

  • 8. März | Live-Podiumsdiskussion, Thema Musik Live | BR Klassik, 20.30-21.30 Uhr
    BR-Klassik in Kooperation mit dem Internationalen Künstlerhaus Villa Concordia
    Motto „AusZeit zum Arbeiten“

    Musik live:
    Konstantia Gourzi: Astrolávos, the Angel at the Bottom of the Sea
    Konstantia Gourzi: A song for peace

    Moderation: Dr. Meret Forster
    Gäste: Nora Gomringer, Leopold Hurt, Konstantia Gourzi
    Oboe: Andrey Godik, Violine: Barbara Wittenberg, Cello: Ulrich Witteler

    Sendung anhören

  • 8. März | Konzert-Übertragung | BR Klassik Radio, Sendung „Horizonte“, 22-23 Uhr
    Übertragung des Konzertes vom Ensemble Oktopus vom 16.1.2018
    Dirigentin: Konstantia Gourzi

  • 19. März | Uraufführung | Israel Conservatory, Ran Baron Hall, Tel-Aviv, 20.30 Uhr
    Werke von Amos Elkana, Ayal Adler und Konstantia Gourzi
    Konstantia Gourzi: ich fürcht‘ nicht, UA eines Auftragswerks vom Meitar Ensemble, mit der Unterstützung der Stephan und Christoph Kaske Stiftung
    Konstantia Gourzi: „noch fürcht‘ ich“
    Amos Elkana: Tripp
    Ayal Adler: Colors of dust
    Dirigentin: Konstantia Gourzi

  • 30. März | Konzert-Ausstrahlung | BR Klassik Radio, ab 17.05 Uhr
    Live-Mitschnitt des Konzerts vom 4.3.2018 in der Allerheiligen Hofkirche München

    u.a. Konstantia Gourzi: Wunde | Wunder, für Solo-Schlagzeug und Ensemble
    Dirigentin: Konstantia Gourzi

April 2018

  • April | CD-Release | Albany Records
    Amos Elkana: Tripp
    Meitar Ensemble
    Dirigentin: Konstantia Gourzi
  • 13. April | Konzert | Villa Teresa, Coswig, 20 Uhr
    Konstantia Gourzi: „noch fürcht‘ ich“
    Klavier: William Youn

  • 20. April | Composer in Residence | Festival Aktuelle Musik, Orchestersaal, Hochschule für Musik Nürnberg, 19.30 Uhr
    Fragmente einer Ewigkeit: Portrait Konstantia Gourzi

    Ave Maria und „… il vento del nord…“, für Vokalensemble
    Philemon und Baucis, Narcissa-Arie
    „noch fürcht‘ ich“, für Klavier solo
    Sappho-Zyklus, für Mezzosopran und Klavier
    Hommage à Mozart, 2. Satz für Viola und Klavier
    Wind Dances, Version für Akkordeon (UA)
    Vibrato 1, für Streichquartett und Klavier
    Astrolávos, the Angel at the Bottom of the Sea, Version für Fagott solo (UA)
    Vibrato 2, für Streichquartett und Klavier
    Anaménontas, Version für Alt-Saxophon solo (UA)
    P-ILION, neun fragmente einer ewigkeit, Streichquartett Nr. 2
    „Sängerin der Komischen Oper“, für Viola solo
    Ieratiki Poiisi, Version für Streichquartett, Psalmist, Akkordeon, Saxophon (UA)

    Chorleitung: Alfons Brandl
    Ensemble: Klavier: Wolfgang Manz, Edita Hakobyan, Mezzosopran: Rebecca Martin, Viola: Michael Falter, Akkordeon: Oksana Martyniuk, Fagott: Chi Hu Lai, Alt-Saxophon solo: Mingfei Fang
    Streichquartett: Violinen: Valentin Sanchez Pinero, Pascal Schwab, Viola: Michael Falter, Violoncello: Aikaterini Constantinou
    Byzantinischer Gesang/Psalmist: Vassilis Agrokostas

    Musikalische Leitung: Jeremias Schwarzer, Konstantia Gourzi
    Eine Zusammenarbeit mit BR-Klassik und dem Internationalen Künstlerhaus Villa Concordia, Bamberg

  • 21. April | Composer in Residence | Festival Aktuelle Musik, Internationales Künstlerhaus Villa Concordia, Bamberg, 19 Uhr
    Fragmente einer Ewigkeit: Portrait Konstantia Gourzi

    Vibrato 1, für Streichquartett und Klavier
    Anaménontas, Version für Saxophon solo
    Vibrato 2, für Streichquartett und Klavier
    Sappho-Zyklus, für Psalmisten und Klavier
    P-ILION, neun fragmente einer ewigkeit, Streichquartett Nr. 2
    Wind Dances, Version für Akkordeon
    Hommage à Mozart, 2. Satz für Viola und Klavier
    Ieratiki Poiisi, Version für Streichquartett, Psalmist, Akkordeon, Saxophon

    Klavier: Edita Hakobyan, Viola: Michael Falter, Akkordeon: Oksana Martyniuk, Alt-Saxophon solo: Mingfei Fang
    Streichquartett: Violinen: Valentin Sanchez Pinero, Pascal Schwab, Viola: Michael Falter, Violoncello: Aikaterini Constantinou
    Byzantinischer Gesang/Psalmist: Vassilis Agrokostas

    Musikalische Leitung: Jeremias Schwarzer, Konstantia Gourzi

  • 29. April | Uraufführung | Kunsthalle, Zürich, 17 Uhr
    Konstantia Gourzi: „Der Engel der Eewigkeit“ – Hommage à Adolf Wölfli, UA, für Chor a cappella
    Ensemble Corund Luzern
    Dirigent: Stephen Smith

Mai 2018

  • 12. Mai | Konzert | Hochschule für Musik und Theater München, Kammermusiksaal, Arcisstraße 12, 19 Uhr
    Aufbruch und Avantgarde – Musik aus Zeiten der Russischen Revolution 1917
    Kooperationsprojekt zwischen der Hochschule für Musik und Theater München und dem Tschaikowski-Konservatorium Moskau
    Künstlerische und Projekt-Leitung: Konstantia Gourzi

  • 17. Mai | Konzert | IBZ-Saal, Berlin, 19.30 Uhr
    Greek Female Composers of Our Time
    Konstantia Gourzi: Aiolos Wind
    Klavier: Katerina Papazoglou
  • 21. Mai | Konzert | Hochschule für Musik und Theater München, Kleiner Saal, 19 Uhr
    Konstantia Gourzi: „noch fürcht‘ ich“ für Klavier solo, ich fürcht‘ nicht für Quintett
    Ensemble Blauer Reiter
    Dirigent: Armando Merino

  • 22.-23. Mai | Gastdozentin | „Jugend komponiert Bayern“, München
    Kompositionswerkstatt für die Preisträger des Landeswettbewerbs

  • 25. Mai | Konzert | Gare du Nord, Basel, 20 Uhr
    Konstantia Gourzi: „Der Engel der Eewigkeit“ – Hommage à Adolf Wölfli 
    Ensemble Corund Luzern
    Dirigent: Stephen Smith

  • 26. Mai | Konzert | Menuhin Forum, Bern, 19.30 Uhr
    Konstantia Gourzi: „Der Engel der Eewigkeit“ – Hommage à Adolf Wölfli
    Ensemble Corund Luzern
    Dirigent: Stephen Smith

  • 27. Mai | Konzert | Matthäuskirche, Luzern, 19 Uhr
    Konstantia Gourzi: Der Engel der Eewigkeit“ – Hommage à Adolf Wölfli
    Ensemble Corund Luzern
    Dirigent: Stephen Smith

Juni 2018

  • 7. Juni | Radio-Portrait | Bayern 2, Sendung „Eins zu Eins. Der Talk“, 16.05 Uhr/22.05 Uhr
    Radio-Portrait Konstantia Gourzi
    Moderation: Ursula Heller
    Sendung anhören
  • 8. Juni | Konzert | Tschaikowski-Konservatorium, Moskau, 20 Uhr
    Aufbruch und Avantgarde – Musik aus Zeiten der Russischen Revolution 1917
    Kooperationsprojekt zwischen der Hochschule für Musik und Theater München und dem Tschaikowski-Konservatorium Moskau
    Künstlerische und Projekt-Leitung: Konstantia Gourzi

  • 10. Juni | Uraufführung | Conway Hall, London
    Konstantia Gourzi: Wind Dances – Hommage à Federico Mompou, für Klavier solo, UA
    Klavier: Maria Canyigueral

  • 12. Juni | Deutsche Erstaufführung | ION Festival, Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg, 20 Uhr
    Konzert in Bewegung
    Konstantia Gourzi: Paharión, the Red Angel in the Garden of las Huelgas

    Chor: Saint Ephraim Male Choir
    Ensemble opus21musikplus:
    Psalmist und Lyra: Vassilis Agrokostas, Ney: Harris Lambrakis, Violine: Miltiades Papastamou, Klarinette/Bass-Klarinette: Slava Cernavca
    Dirigenten: Konstantia Gourzi, Tamás Bubnó
    Konzertdesign: Ilka Seifert

  • 14. Juni | Radio-Portrait | BR Klassik, Sendung „Horizonte“, 22.05 Uhr
    „Konstantia Gourzi: Ny-él. Klänge aus dem weißen Garten“
    Moderation: Susanne Schmerda
  • 15. Juni | Konzert | Städtische Musikschule Bamberg, 19 Uhr
    Eine musikalische Reise durch die letzten 100 Jahre
    Konstantia Gourzi: A song for peace

August 2018

  • 30. August | Pressekonferenz | BR-Funkhaus, München, 11 Uhr
    Pressekonferenz des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD 2018
    Vorstellung des neuen Werks „Evening at the Window“ für Viola solo

September 2018

  • 4. September | Radio-Beitrag | BR Klassik
    „Komponistinnen im Konzertbetrieb – Eine Bestandsaufnahme“
    Sendung anhören

  • 14. September | Uraufführung | Prinzregententheater, München, 16 Uhr
    Konstantia Gourzi: „Evening at the Window“, für Viola solo, UA
    Kompositionsauftrag des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD 2018
    Semifinale im Fach Viola
    Viola: Aoi Murase, Yusheng Chi, En-Chi Cheng, Takehiro Konoe, Diyang Mei, Hwayoon Lee
    Video ansehen

  • 14. September | Radio-Portrait | Deutschlandfunk, 20.10 Uhr
    „Frauen, die den Takt angeben“
    Radio-Feature Konstantia Gourzi

  • 16. September | Konzert | whiteBox im Werksviertel Mitte, München, 11 Uhr
    Konzert mit allen Auftragskompositionen des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD 2018
    Werke von Konstantia Gourzi, Stefano Gervasoni, Miroslav Srnka und Olga Neuwirth
    Konstantia Gourzi: „Evening at the Window“
    Viola: En-Chi Cheng
  • 28. September | Konzert | Kitzbühel Country Club, 19 Uhr
    Vernissage mit Alexander Polzin und begleitendem Konzert in Anwesenheit von Konstantia Gourzi
    Werke von Mozart, Gourzi und Schubert
    Konstantia Gourzi: Hommage à Mozart – three dialogues
    Viola: Nils Mönkemeyer
    Klavier: William Youn

Oktober 2018

  • 6. Oktober | Uraufführung | Sant’Ignazio di Loyola in Campo Marzio, Rom, 20 Uhr
    Konstantia Gourzi: Transformation – ein musikalisch-szenisches Signal gegen Kindesmissbrauch, UA
    Sieben Stationen für zwei Soprane, zwei Mezzosoprane, Herrenchor, Kinderchor, sieben Instrumentalsolisten, Tänzer und Publikum, gewidmet allen von Missbrauch Betroffenen
    Kompositionsauftrag der Erzdiözese München und Freising im Rahmen der Veranstaltungen des Kinderschutzzentrums der Päpstlichen Universität Gregoriana, Rom

    Instrumentalsolisten des Orchesters der Bayerischen Staatsoper
    Violine: Felix Key Weber
    Viola: Adrian Mustea
    Cello: Benedikt Don Strohmeier
    Klarinette: Slava Cernavca (Gast)
    Schlagzeug: Claudio Estay, Carlos Vera Larrucea, Maxime Pidoux
    Sopran: Anna-Lena Elbert, Elisabeth Rauch
    Mezzosopran: Eva Maria Summerer, Kathrin Walder
    Kinderchor und Herrenchor der Bayerischen Staatsoper
    Tänzer der freien Szene München

    Choreinstudierung: Stellario Fagone
    Choreograf: Pedro Dias
    Lichtdesign: Nikolaus Pirchtner
    Konzept, Musikalische Leitung: Konstantia Gourzi

November 2018

  • 21. November | Gesprächskonzert | Seidlvilla, München
    „Komponistinnen im Gespräch“, veranstaltet von der GEDOK München
    Konstantia Gourzi und Helga Pogatschar
    Moderation: Franziska Stürz

    Konstantia Gourzi: Aiolos Wind, Wind Dances, Eine kleine Geschichte
    Klavier: Esperanza Martin Lopez

  • 29. November | Konzert | Reaktorhalle, München, 19 Uhr
    „3 Ensembles – 3 Dirigenten“

    György Ligeti: „Mysteries of the Macabre“ (1973), für Koloratur-Sopran und Kammerorchester
    ensemble oktopus
    Sopran: Anna-Lena Elbert
    Dirigentin: Konstantia Gourzi

    Henrik Ajax: Neues Werk (2018), Uraufführung
    Kompositionsauftrag des ensemble oktopus, des Ensemble BlauerReiter und des Ensemble Zeitsprung
    Dirigenten: Konstantia Gourzi, Armando Merino, Markus Elsner

Januar 2019

  • 23. Januar | Konzert | Reaktorhalle, München, 19 Uhr
    „Akkordeon in my life“

    Maximilian Zimmermann: Neues Werk (2018), Uraufführung, Kompositionsauftrag des ensemble oktopus
    Jan Müller-Wieland: „Ecstatic and instinctive“ (1989)
    Philipp Mayer: Neues Werk (2018), Uraufführung, Kompositionsauftrag des ensemble oktopus
    Isabel Mundry: „Traces des moments“ (2000)
    Dorothea Hofmann: Neues Werk (2018), Uraufführung
    Moritz Eggert: „Interior at Petworth – 8 Variationen über ein Bild von William Turner“ (2005)

    ensemble oktopus
    Dirigentin: Konstantia Gourzi

Februar 2019

  • 1. Februar | Konzert | Reaktorhalle, München, 19 Uhr
    „… durch die Länder und Kontinente 1“

    Eres Holz: „Schakalkopf“ (2016)
    Claude Vivier: „Paramirabo“ (1978)
    Nina Senk: „Contrasts“ (2007)
    Toshio Hosokawa: „Im Frühlingsgarten, for 9 players“ (2002)
    Rebecca Saunders: „Fury II“ (2010)

    ensemble oktopus
    Dirigentin: Konstantia Gourzi