messages between trees II (2021)

op. 84 b, 2021

für Blockflöte (Soprano, Sopranino, Tenor, Bass), Viola und Bordun
Dauer: ca. 8 min.

Uraufführung: 21. Oktober 2021, SWR Schwetzingen Festival

CD-Aufnahme für Sony Classical, 2022
Dorothee Oberlinger, Blockflöte, Nils Mönkemeyer, Viola und Bordun

 

Werknotiz

messages between trees II für Viola, Blockflöte und Bordun ist eine Version der originalen Komposition für Viola und Bordun. Sie ist auf Wunsch von Dorothee Oberlinger und Nils Mönkemeyer entstanden, denen das Stück auch gewidmet ist.

Die Komposition ist inspiriert von den Dialogen, die zwischen Bäumen stattfinden und getragen vom Bedürfnis, durch diese Besetzung die Kommunikation in der Natur zu symbolisieren. Dieses Stück gehört zu meinen Kompositionen, die der Natur gewidmet sind. Die Reihe ist zugleich Reflexion und Appell für einen achtsamen Umgang mit der Natur, die uns den Weg des gemeinsamen Lebens seit ewigen Zeiten zeigt.

messages between trees II besteht aus einem 7-minütigen Satz, in dem alle rhythmischen Themen, Intervalle und Zeiten einer bestimmten Dramaturgie dienen. Es wird ein Dialog zwischen den zwei Instrumenten und eine Klangstimmung erzeugt, wie in einem geschlossenen Natur-System: die Informationen kreisen und jedes Mal, wenn sie wiederholt werden, wird eine neuer Aspekt ausgetauscht.
Dieses geschlossene Natur-System entsteht zwischen den Bäumen, die nie für sich allein existieren – entweder kommunizieren sie unterirdisch über ihre Wurzeln oder durch den Wind, egal wie weit sie auseinander stehen.
Der Bordun wird vor der Aufführung aufgenommenen und von einem Tape abgespielt oder von einem anderen Streichinstrument oder einer Streichinstrumentengruppe live aufgeführt.

Partitur

(demnächst verfügbar)