Die Quelle der Jugend

op. 20, 2004

Für Streichorchester
Dauer: 13 min.

Kompositionsauftrag des Lefkas Festival
Uraufführung: 30. Juli 2004, Lefkas Festival, Griechenland. Orchestra of Patras, Dirigentin: Konstantia Gourzi

Werknotiz

Das Stück Die Quelle der Jugend ist eine Streichorchester-Bearbeitung des Streichquartetts Nr. 1, Israel. Das Stück war als eine Hommage an den griechisch-japanischen Schriftsteller Lefkadios Hearn gedacht. Hearn wurde auf Lefkas geboren und sein Leben war eine Reise, ein Abenteuer, seiner inneren Stimme radikal folgend. Diese Tatsache hat mich zu dieser Bearbeitung bewogen, da der Anlass des Streichquartetts Parallelen zum Leben von Lefkadios Hearn aufweist.

Der erste Teil mit den Akkorden wird quasi ohne Vibrato gespielt, so dass die Intensität des Klangs und der Puls der unterschiedlichen Takte spürbar werden. Der zweite Teil ist dynamisch, atemlos, streng im Tempo. Bald ändert sich die Energie zu einem sanfteren, hoffnungsvollen, flexibleren Klang, der transformiert wird und das Melodiöse und das Nostalgische in den Vordergrund stellt. Am Ende kehrt der Klang in die Akkord-Stimmung des Anfangs zurück, mit einem erinnerungsheiteren Ziel.

Partitur

Zur Bestellung
2018-08-23T17:30:44+00:00