Ave Maria

op. 55, 2014

Für Frauenchor
Dauer: 1.30 min.

Uraufführung: 18. Mai 2014, ION – 63. Internationale Orgelwoche Nürnberg. Damenchor des Bayerischen Rundfunkchors München, Dirigentin: Konstantia Gourzi

Werknotiz

Das Stück entstand anlässlich der Zusammenarbeit mit dem Damenchor des Bayerischen Rundfunks. Ich habe es konzipiert als Interlude zwischen zwei anderen längeren Stücken. Die Komposition basiert ausschließlich auf der Vertonung der zwei Wörter „Ave Maria“, es gibt keinen weiteren Text. Das Stück ist durchzogen von einem Ostinato, das von den verschiedenen Stimmen abwechselnd übernommen wird, während die übrigen Stimmen gemeinsam ein Hauptthema in klanglicher Reibung und in höheren Stimmlagen singen.

© Norbert Banik

Pressestimmen

„Und sogar Abenddirigentin Konstantia Gourzi lieferte zum Genre einen neuen Beitrag mit vielen Haltetönen und harmonischen Reibungen: Kein Rausch ohne eine wenigstens kleine Katerstimmung.“

Nürnberger Nachrichten, 26. Mai 2014

„Die griechische Komponistin Konstantia Gourzi, die den Chor dirigierte, stellte ihr ‚Ave Maria‘ vor: eine A-capella-Komposition, in der der liturgische Text so auf die Stimmen verteilt ist, dass sich in den harmonischen Wohlklang eine gewisse Schärfe mischt.“

Nürnberger Zeitung, 26. Mai 2014

Hörbeispiel

Partitur

Zur Bestellung
2018-10-05T08:46:26+00:00